Wespe

Aus DraWi
Version vom 1. April 2009, 11:35 Uhr von Silversurfer (Diskussion | Beiträge) (Wikilinks angepasst)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wespe

Die Wespe ist ein Leichtwindrachen mit geometrischer, strenger Gestaltung.

Geschichte

Die Idee zur Wespe entstand während einer Vorlesung der Theoretischen Physik als Kritzelei Marcus J. Ertls am Heftrand. Was eigentlich nur so gedankenlos dahin gekritzelt wurde, weckte den Gedanken: "Das kann doch sicher auch fliegen".

Jahre später, 2005, als das Studium schon abgeschlossen war wurde der Drachen dann endlich realisiert!

Im selben Jahr konnte dann mit der Wespe bei der Deutschen Meisterschaft in Lünen der zweite Platz im Bereich Flachdrachen erzielt werden.

Aufbau

Der Drachen besteht aus zwei paaren schmaler Flügel, die nur durch 6mm-CFK-Rohre aufgespannt werden. In der Mitte des Drachens sorgen Eddy-Verbinder für den notwendigen Flächenwinkel. Der Körper und der Kopf sind als offene Kiele ausführt, wodurch der Drachen eine sehr hohe Flugstabilität erhält.

Varianten

  • Wespe: Der Orginalentwurf
  • Wespy: Auf 50% verkleinerte Variante

Flugverhalten

Der Drachen wurde erfolgreich in einem Windbereich von 0,5 bis 3 Bft geflogen, sein bevorzugter Flugbereich ist aber bei sehr leichten Winden. Sein Flugverhalten wird durch einen sehr ruhigen und stabilen Flug gekennzeichnet.

Bilder

Technische Daten

Spannweite 410 cm
Standhöhe 250 cm
Segelmaterial Ikarex
Gestänge 6mm CFK
Windbereich 0,5 - 3 Bft
Leinenstärke 25 - 60 daN

Bauplan

Web Links