Waage: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Aktivwaage)
(WikiLinks hinzugefügt)
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
== Funktion  ==
 
== Funktion  ==
  
Die '''Waage''' verteilt die Kräfte von den Endpunkten der Steuerleinen auf den gesamten Drachen und richtet die Segelfläche des Drachens im Wind aus. Weiterhin bestimmt die Waage maßgeblich das Flugverhalten eines Drachens. Sie hat Einfluss auf Präzision, Zugkraft, Drehfreudigkeit und Geschwindigkeit. Meist kann die Waage vom Piloten über eine [[Knotenleiter|Knotenleiter]] fein-justiert werden.  
+
Die '''Waage''' verteilt die Kräfte von den Endpunkten der Steuerleinen auf den gesamten Drachen und richtet die Segelfläche des Drachens im Wind aus. Weiterhin bestimmt die Waage maßgeblich das Flugverhalten eines Drachens. Sie hat Einfluss auf Präzision, [[Zugkraft]], Drehfreudigkeit und Geschwindigkeit. Meist kann die Waage vom Piloten über eine [[Knotenleiter|Knotenleiter]] fein-justiert werden.  
  
 
== Aufbau  ==
 
== Aufbau  ==

Aktuelle Version vom 28. Januar 2011, 10:34 Uhr

Die Waage eines Drachens ist die Gesamtheit der Schnüre oder Stoffteile, die sich zwischen dem Segel des Drachens und der bzw. den Steuerleinen befindet.

Funktion

Die Waage verteilt die Kräfte von den Endpunkten der Steuerleinen auf den gesamten Drachen und richtet die Segelfläche des Drachens im Wind aus. Weiterhin bestimmt die Waage maßgeblich das Flugverhalten eines Drachens. Sie hat Einfluss auf Präzision, Zugkraft, Drehfreudigkeit und Geschwindigkeit. Meist kann die Waage vom Piloten über eine Knotenleiter fein-justiert werden.

Aufbau

Von verschiedenen Stellen des Drachens, Gestänge oder Laschen aus dem Segel, gehen Schnüre, die Waageschenkel, ab, die je nach Drachentyp, in einem, zwei, drei oder vier Punkten, Waagepunkt oder Zugpunkt genannt, zusammengefasst werden.

Waageschnüre sind meist ummantelt und deutlich dicker als die Flugschnüre (bestabte Lenkdrachen).

Waagetypen

Je nach dem, wo welche Waageschenkel zusammengefasst werden und von welcher Stelle sie abgehen, werden verschiedene Waage-Typen unterschieden.

Einleiner

Herkömmliche Waage

Eine herkömmliche Waage besteht aus einem oder mehreren Waageschenkeln, die so weit zusammengefasst werden bis nur noch ein Punkt übrig bleibt.

Gleitwaage (Einleiner)

Eine Gleitwaage ermöglicht es ein komplexe Waage mit vielen Waageschenkeln einfach zu verstellen. Damit dies möglich ist werden mehrere Schenkelverbände gleitend verbunden.

Kiel

Als Alternative zu Waageschnüren werden bei Einleinern auch Dreiecke aus Stoff, sogenannte Kiele, als Waage verwendet. Der Kiel hat zusätzlich die Funktion den Drachen seitlich zu stabilisieren. Ein Nachteil solch eines Kiels ist, dass er sich gar nicht oder nur schlecht einstellen lässt.

Siehe auch: Kiel (Begriffsklärung)

Open Kiel

Ein Open Kiel besteht aus zwei Dreiecken, die einen Kanal bilden und somit den Drachen zusätzlich stabilisieren. Auch diese Art von Kiel stabilisiert den Drachen zusätzlich. Der Bekannteste Drachen mit einem Open Kiel ist der Open Kiel Delta.

Zweileiner

Dreipunktwaage

Die Dreipunktwaage ist die klassische Waage für einen Zweilener Deltadrachen. Die Waage besteht pro Seite aus drei Waageschenkeln, ausgehend von den Querspreizenverbindern oben und unten und dem Mittelkreuz, die in einem Punkt zusammengeführt werden.

Turbo Waage

Die Turbo Waage findet bei Trickdrachen verwendung, da diese Waage die Trickeigenschaften erheblich verbessern kann.

Turbo Reverse Waage

Die Turbo Reverse Waage ist der Turbo Waage im Aufbau sehr ähnlich, sie hat jedoch völlig andere Eigenschaften. Auch diese Waage wird gerne bei Trickdrachen eingesetzt.

Aktivwaage

Aktivwaagen werden bei Trickdrachen verwendet um verschiedene Eigenschaften zu verbessern. Aktivwaagen werden wegen ihrer Komplexität nicht so häufig wie Turbo bzw. Turbo Reverse Waagen verbaut.

2-schenklige Aktivwaage

Die 2-schenklige Aktivwaage ist eine Weiterentwicklung der Aktivwaage.

3-schenklige Aktivwaage

Die 3-schenklige Aktivwaage ist eine Weiterentwicklung der 2-schenklige Aktivwaage. Eine weitere Varianten der 3-schenklige Aktivwaage ist die 3-stern Aktivwaage.

Gleitwaage

Die Gleitwaage wird nur sehr selten verwendet. Sie ist durch den TrickTail bekannt geworden.

Einstellung der Waage

Grundlegend kann jede Waage flacher oder steiler eingestellt werden. Dadurch verändert man den Anstellwinkel des Drachens. Flach bedeutet, dass der Drachen mehr auf dem Wind liegt. Um den Drachen flacher zu stellen werden die oberen Waageschenkel verkürzt, bzw. die unteren verlängert. Will man den Drachen steiler stellen werden dementsprechend die oberen Waageschenkel verlängert, bzw. die unteren gekürzt.

Stellt man einen Drachen flacher entwickelt er weniger Zugkraft und mehr Auftrieb. Beim steiler stellen nimmt die Zugkraft dementsprechend zu und der Drachen entwickelt weniger Auftrieb.

Einleiner

Bei herkömmlichen Einleinern kann die Waage nur flacher oder steiler gestellt werden. Mit dieser Einstellung kann man den Drachen den Windverhältnissen anpassen.

Bei der Waageeinstellung kann man verschiedene Ziele verfolgen. In der Regel bekommt ein Drachen ein instabiles Flugverhalten bei viel Wind. Dem kann man in den meisten Fällen durch steiler stellen der Waage entgegenwirken. Dies hat allerdings zur Folge, dass der Drachen eine höhere Zugkraft entwickelt.

Umgekehrt kann man bei zu großen Zugkräften die Waage flacher stellen, was meistens einen instabileren Flug zur Folge hat.

Zweileiner

Bei Zweileinern kann die Waage nicht nur flacher oder steiler gestellt werden. Bei Zweileinen betrachtet man auch die Verschiebung des Waagepunktes nach innen (zum Kielstab hin) und außen (vom Kielstab weg).

Die Einstellung des Anstellwinkels hat fast die gleichen Auswirkungen wie bei einem Einleiner. Stellt man die Waage flacher wird der Drachen schneller, fliegt bei weniger Wind und entwickelt weniger Zugkraft. Stellt man ihn steiler wird er langsammer, fliegt erst bei höheren Windgeschwindigkeiten und etwickelt eine größere Zugkraft.