Beleuchtung: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
Die Beleuchtung von Drachen kann auf sehr unterschiedliche Weise erfolgen. Sie dient dabei den unterschiedlichsten Zwecken. Neben der heute heufig anzutreffenden künstlerischen Gestaltung von Drachen bei Nacht, dient sie auch unter bestimmten Voraussetzungen der Markierung von Drachen im Luftverkehr. Auch wurden Drachen in der Vergangenheit als Signaldrachen mit Leuchtfeuern ausgestattet.
+
Die Beleuchtung von Drachen kann auf sehr unterschiedliche Weise erfolgen. Sie dient dabei den unterschiedlichsten Zwecken. Neben der heute häufig anzutreffenden künstlerischen Gestaltung von Drachen bei Nacht, dient sie auch unter bestimmten Voraussetzungen der Markierung von Drachen im Luftverkehr. Auch wurden Drachen in der Vergangenheit als Signaldrachen mit Leuchtfeuern ausgestattet.
  
 
== Anwendungen ==
 
== Anwendungen ==

Aktuelle Version vom 13. Januar 2011, 00:43 Uhr

Die Beleuchtung von Drachen kann auf sehr unterschiedliche Weise erfolgen. Sie dient dabei den unterschiedlichsten Zwecken. Neben der heute häufig anzutreffenden künstlerischen Gestaltung von Drachen bei Nacht, dient sie auch unter bestimmten Voraussetzungen der Markierung von Drachen im Luftverkehr. Auch wurden Drachen in der Vergangenheit als Signaldrachen mit Leuchtfeuern ausgestattet.

Anwendungen

Künstlerische Gestaltung

Seit je her wurden Drachen zu künstlerischen Zwecken beleuchtet. Wurden anfangs Laternen oder Feuerschalen am Drachen montiert, findet heutzutage mehr und mehr elektrische Beleuchtung Anwendung. Dabei haben in jünster Zeit die Möglichkeiten der LED-Technik großen Spielraum in der Gestaltung der Beleuchtung gebracht. Auf Drachenfesten erfreut sich die elektrische Beleuchtung von Drachen zunehmender Beliebtheit beim Nachtfliegen.

Unterhaltung

Auf Drachenfesten wird meist zur Unterhaltung des Publikums und der teilnehmenden Drachenpiloten ein Nachtfliegen veranstaltet, bei dem sowohl elektrisch als auch vom Boden aus beleuchtete Drachen geflogen werden. Gelegentlich wird auch Feuerwerk von Drachen aus abgebrannt. Die oft Erstaunen hervorufenden Darbietungen erfreuen sich meist einer großen Begeisterung seitens des Publikums.

Markierungsbeleuchtung

Das Luftrecht verschiedener Staaten sieht unter bestimmten Voraussetzungen die Notwendigkeit vor, einen Drachen und meistens auch seine Flugleine in vorgeschriebener Art bei Nacht zu beleuchten. Dazu müssen meistens bei genehmigungspflichtigen Drachenaufsteigen nachts in regelmäßigen Abständen Markierungsleuchten an der Flugleine angebracht werden und der Drachen selbst mit einer gut sichtbaren Markierungsbeleuchtung ausgestattet werden, um andere Luftfahrzeuge auf seine Anwesenheit aufmerksam zu machen.

Signalbeleuchtung

In der Vergangeheit wurden Drachen mit Signalleuchten ausgestattet, um nachts bei Sturm Schiffe vor Untiefen und gefährlichen Küstenbereichen zu warnen. Ebenso wurden Signaldrachen auch zur nächtlichen Markierung von Landungszonen für Schiffe oder Treffpunkten eingesetzt, da die Flughöhe des Drachen für eine hervorragende Sichtbarkeit aus der Ferne sorgt.


Beleuchtungsarten

Elektrische Beleuchtung

Eine elektrische Beleuchtung ist sehr flexibel und kann in vielfältiger Form eingesetzt werden. Typischerweise wird dazu ein oder mehrere Leuchtmittel und eine Stromquelle - meist eine Batterie - verwendet, die am Drachen befestigt werden. Als Leuchtmittel kommen Glühlampen, Leuchtstofflampen, LEDs oder auch Elektrolumineszenzkabel oder -Folien zum Einsatz. Speziell die LED-Technik hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Inzwischen findet man neben einfacher LED-Beleuchtung, wie beispielsweise LED-Throwies, -Blinkies oder Magnet-LEDs, auch fest installierte LED-Schaltungen und komplexe, mikroprozessorgesteuerte Lichtanlagen.

Elektrische Beleuchtung kann sowohl direkt als auch indirekt benutzt werden. Bei der direkten Beleuchtung werden die Leuchtmittel so positioniert, dass sie vom Boden aus direkt zu sehen sind. Dabei kann der Drachen selbst bei Nacht unsichtbar oder zumindest schwer zu sehen sein. Bei der indirekten Beleuchtung werden die Leuchtmittel dazu verwendet das Segeltuch des Drachen von vorne oder von hinten zu beleuchten. Als Kombination aus beidem können die Leuchtmittel auch in eigens dafür vorgesehenen Segeltaschen untergebracht werden.

Beleuchtung vom Boden aus

Vom Boden aus beleuchteter Nachtflug-Drachen

Eine recht populäre Beleuchtungsart ist die Beleuchtung eines Drachen vom Boden aus. Dazu wird der Drachen meist mit einem starken Scheinwerfer angestahlt. Reflektorbänder und -Flächen am Drachen erlauben es, nachts Motive sichtbar zu machen, die bei Tageslicht garnicht oder nur schwer erkennbar sind. Der Reiz besteht hierbei in der andersartigen Darstellung des Drachen bei Nacht.

Laternen

In der Vergangenheit wurden Öl-, Petroleum- oder Gaslaternen, wie auch Laternen mit Kerzenflamme zur Beleuchtung von Drachen verwendet. Die Brandgefahr ist hiebei ein wichtiger Punkt, der beachtet werden muß. Ein derart beleuchteter Drachen kann beim Absturz schnell großen Sach- und Personenschaden verursachen. Sicherheit ist bei dieser Art der Beleuchtung oberstes Gebot. Elektrisch betriebene Laternen dagegen sind weitgehend ungefährlich.

Feuerwerk

Auf einigen Drachenfesten wird nachts an Drachen montiertes Feuerwerk abgebrannt. Die einzigartige Erscheinung eines aus der Höhe abgebrannten Feuerwerks findet beim Publikum solcher Drachenfeste große Begeisterung. Allerdings sollte ein derartiges Feuerwerk nur unter äussersten Sicherheitsvorkehrungen von Fachleuten abgebrannt werden.

Videos



Siehe auch

Nachtflug

Weblinks