Rokkaku

Aus DraWi
(Weitergeleitet von Rokakku)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassisches Rokkaku Motiv
schematische Darstellung
Schema eines Rokkaku


Der Sanyo Rokkaku (Rokkaku = Sechseck) ist ein Kampfdrachen, der in Größen bis etwa 1,2m Höhe von Einzelpiloten, bis etwa 3,3m Höhe von Mannschaften geflogen wird. Die Regeln für Rokkaku-Kämpfe sind mittlerweile International festgelegt.

Geschichte

Traditionelle Motive für die Vorderseite des Rokkaku sind Porträts von Schauspielern oder Samurai, aber auch kalligraphische Motive.

Etymologie

Der Name Rokkaku (jap. ろっかく) wird aus den Worten roku (japanisch: sechs) und kaku (japanisch: Ecke) zusammengesetzt, wobei das erste „u“ entfällt.

Varianten

Da der Rokkaku durch seine 6-eckige Form bestimmt wird, ist meist die Größe und Länge in verschiedenen Bauplänen variiert.

Aufbau

Der Rahmen des Drachens wird von einem Geraden Längsstab und zwei gebogenen Querstäben gebildet. Bei klassischen Drachen besteht das Gerüst aus Bambus und das Segel aus Japanpapier (Washi), bei modernen Modellen wird Kohlefaser und Spinnaker verarbeitet. Die Kampfeigenschaften des Drachens lassen sich über die Einstellung der Wölbung verändern.

Flugverhalten

Wie bei vielen Kampfdrachen ist das Flugbild charakteristisch. Wenn man die Schnur nachgibt dreht sich der Drachen um die eigene Achse und verliert dabei langsam Höhe. Wenn man die Schur anzieht, bekommt der Drachen Auftrieb und fliegt in die Richtung in der die Drachennase zeigt.


Man kann einen Rokkaku auch zähmen und in als Standdrachen oder Lifter gebrauchen um Leinenschmuck oder eine Kamera für KAP in den Himmel zu tragen.

Bilder

Technische Daten

Die Angabe von technischen Daten ist hier nicht sinnvoll und sollte im jeweiligen Bauplan nachgesehen werden.

Bauplan


Welche Schnur wird zu kämpfen benutzt

Moderne Kunstfaserleinen sind für diesen Sport unbrauchbar, sie schneiden und werden geschnitten, und sie können schlimme Verletzungen verursachen. Kevlarschnüre sind grundsätzlich verboten, auch als Waagschnüre. Sie schneiden alles, fremde Leinen, Drachen, Ohren, sogar die eigenen Hände.


Für den Kampf mit dem 1,2m Rokkaku brauchst Du eine Hanfschnur, etwa 1,2 bis 1,5 mm dick. Im Teamkampf fliege ich meinen 2m-Rokkaku mit einer 3mm-Leine.

Eine gute Hanfschnur hat fast keine Dehnung, sie wird von anderen Schnüren kaum geschnitten und läuft kühl durch die Hand. Aber bitte keine fransigen Paketschnüre aus dem Baumarkt kaufen, auch gewachste Baumwoll- oder Leinenschnüre sind für den Rokkakukampf ungeeignet.


Im Kampf werden 40-60m Leine benutzt, die Schnur wird durch Scheuern und Reißen erheblich strapaziert, sie verliert ihren Drall, franst aus und reißt ab. Abgerissene Schnurenden auf keinen Fall wieder anknoten! In der Kampfleine dürfen keine Knoten oder Schwachstellen sein, das könnte Dich den Sieg vielleicht sogar den Drachen kosten. Abgeschnittene Leinenreste bitte nie auf der Wiese liegen lassen! Ich knote meine im Kampf abgeschnittenen Schnurenden zusammen und wickle sie auf eine Spule. Diese Reste werden im Garten verbraucht oder als Packschnur für Geschenkpakete benutzt. Wer klassische Baumwolldrachen baut, verwendet gute Leinenreste übrigens gerne als Spann- und Waageleinen.


Auch die Haspel ist ein Problem. Die kleine, sogenannte Spezi-Spule ist zu klein für das 200g-Knäuel. Die große Spezi-Spule hingegen ist für den Kampf zu unhandlich. Natürlich willst Du die neue Leine nicht gerne durchschneiden. Manche Freunde bauen sich schöne Holzhaspeln, etwa gleich groß wie die kleine Spezi-Spule, aber etwa 30% breiter, da paßt das komplette 200g-Knäuel drauf.


Siehe auch


Web Links

  • Alle Links die zu dem Drachen interessant sind. Zum Beispiel der Thread in Drachenforum.


Quellen

Arz, Asiatische Drachen


Hinweis

Der Abschnitt Welche Schnur wird zu kämpfen benutzt stammt von Hermann Reincke und ist auch als Artikel im Drachenforum zu finden.