Pfaff - Einstellanleitung

Aus DraWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Anleitung kursiert als Scan eines schreibmaschinengeschriebenen Werkes. Urheber ist nicht zu ermitteln.



für die Maschinen 1196, 1197, 1199, 1211, 1212, 1213, 1214, 1221, 1222

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorwort
  2. Technische Daten
    1. Allgemeine technische Daten der 1100er- und I200er-Baureihe
    2. Einstellmaße
  3. Stopmatic-Einrichtung
    1. Funktionsbeschreibung
    2. Einstellung des Kupplungshebels
    3. Einstellung der Rolle zum Auslösestift der Rollenkupplung
  4. Zickzack-Einrichtung
    1. Ausbau des Automatic-Aggregates
    2. Einstellung der Schraubenräder zueinander und des Antriebshebels zur Armwelle
    3. Einstellung des Drehgriffes
    4. Grundeinstellung des Einstellexzenters im Nadelstangenpendel
    5. Nadel-Nullstellung für Geradstich
    6. Nadelstangenseitwärtsbewegung des Zickzack-Aggregates (Überstichbewegung)
    7. Einstellung der Stichlage
    8. Einstellung des Zickzack-Nadeleinstiches zum Stichplattenschlitz
  5. Knopfloch-Einrichtung
    1. Arbeitsweise der Knopflochschaltung
    2. Grundstellung des Anschlages für den Knopflochhebel
    3. Stellung der Antriebsschaltklinke zum Schaltrad
    4. Zeitliche Einstellung der Bewegung der Antriebsschaltklinke
    5. Feineinstellung des Anschlages für den Knopflochhebel
    6. Einstellung der Vor- und Rückwärtsstich-Umschaltung der Knopfloch-Einrichtung
  6. Transport-Einrichtung
    1. Einstellung des Transporteurs in seitlicher Richtung
    2. Parallelstellung des Transporteurs zur Stichplatte
    3. Parallelstellung des Transporteurs zur Stichplatte (neue Ausführung)
    4. Transporteurhöhe
    5. Einstellung des Kupplungsstückes für den Schiebeexzenter
    6. Axialeinstellung des Schiebeexzenters
    7. Axialeinstellung des Gelenkstichstellers
    8. Nullpunkteinstellung des Stichlängen-Stichstellers
    9. Zeitliche Einstellung der Schiebebewegung des Ober- und Untertransportes
    10. Einstellung der Transporteur-Versenkeinrichtung
    11. Stoffdrückerstangen-Höhe
    12. Neue Stoffdrückerstangenhöhe für Maschinen mit Obertransport ab Maschinen Nr . 29 311 283
    13. Einstellung des Nähfußdruckes
    14. Seitliche Stellung des Obertransportfußes zum Nähfuß
    15. Einstellung des Obertransportfußes in Nährichtung
    16. Einstellung der Höhe des Obertransportfußes
    17. Einstellung der Höhe des Obertransportfußes ab Maschinen Nr . 29 311 283
    18. Vibratoreinstellung
    19. Einstellung der Vor- und Rückwärtsstich-Umschaltung der Knopfloch-Einrichtung
  7. Stichbildungswerkzeug
    1. Stellung der Nadel in Nährichtung zum Stichlochschlitz
    2. Grundstellung des Greiferlagers
    3. Schlingenhubeinstellung des Greifers
    4. Einstellung der Nadelstangenhöhe
    5. Einstellung des Greiferabstandes zur Nadel
    6. Einstellung des Spulenkapselhalters
  8. Automatic-Einrichtung
    1. Funktionsbeschreibung
    2. Einbau der Automatic
  9. Direktgesteuerte Automatic-Einrichtung
    1. Einstellung des Abstandes zwischen dem Schneckenrad und der Schnecke
    2. Dichtstellen der Tasthebel zum Kurvenscheibenblock
    3. Nadelstangenseitwärtsbewegung der direktgesteuerten Automatic (Überstichbewegung)
    4. Einstellung der Nutzstiche zum Stichplattenschlitz
    5. Einstellung der Vor- und Rückwärtsstichlänge beim Hohlsaumstich
  10. Indirektgesteuerte Automatic-Einrichtung
    1. Dichtstellen der Tasthebel zum Kurvenscheibenblock
    2. Einstellung des Nullpunktes für die Musterlänge
    3. Dichtstellen des Tasthebels für den Festonbogen
  11. Elektro-Einrichtung
    1. Beschreibung der Einrichtung
    2. Einstellung der maximalen Drehzahl und der Drehzahl für die Stopmatic
    3. Einstellung der maximalen Drehzahlen für Maschine und Stopmatic beim Zweibereich-Motor (110 V und 220 V)
    4. Ausführungsarten bei Maschinen mit elektronischer Steuerung
    5. Austausch des Potentiometers im Fußanlasser
    6. Prüfanleitung und Fehlersuche in der elektrischen Anlage
    7. Einstellung der Spannung des Zahnriemens
  12. Einnähen der Maschine
    1. Einstellung des Spulers
    2. Funktion des Einfädlers
    3. Einstellung des Kurvenstückes
    4. Einstellung des Einfädlerkopfes
    5. Fadenspannung
    6. Einstellung der Unterfadenspannung
    7. Einstellung der Oberfadenspannung
    8. Einstellung des Auslöseweges der Oberfadenspannung
    9. Einstellung des Fadenanzugsfederweges
    10. Einstellung der Vor - und Rückwärtsstichlänge beim Hohlsaumstich
    11. Einstellung des Haushalt-Overlockstiches
    12. Einstellung der Vor- und Rückwärtsstichlänge beim Dreifachstich
    13. Anfertigung des Näh- und Kontrollmusters
  13. Arbeiten an der Maschine
    1. Motor- und Kohlebürstenaustausch
    2. Austausch der Druckfeder in der Handradauslösung
    3. Austausch des Steuerscheibenblockes


Vorwort

Diese vorläufige Einstellanleitung soll Ihnen helfen, alle Reparaturen an den Maschinen schnell und gut auszuführen. Sie verliert ihre Gültigkeit mit der Herausgabe der endgültigen Einstell - und Reparaturanleitung.

Erst wenn Sie eine Abweichung an der Maschine zu den hier beschriebenen Einstellungen feststellen , sollten Sie Einstelländerungen vornehmen. Da sich die Pfaff-Modelle 1222, 1221, 1212 und 1211 in ihrem technischen Aufbau bis auf wenige Einzelheiten gleichen, gilt diese Anleitung für alle Maschinen. Unterschiede sind in der Einstellanleitung getrennt erklärt.

Zum Überprüfen oder Einstellen einer Maschine gehen Sie am zweckmäßigsten in der beschriebenen Reihenfolge vor. Zerlegte Maschinen stellen Sie beim Zusammenbau gleich ungefähr ein. Sie erleichtern sich dadurch wesentlich das anschließend genaue Einstellen.

Bei Teilebestellungen benutzen Sie bitte die Bestandteileliste und machen Sie folgende Angaben:

  1. Bezeichnung der Maschinenklasse
  2. Vollständige zehnstellige Teilenummer
  3. Genaue Teile-Bezeichnung
  4. Bei lackierten Teilen genauen Farbton
  5. Wenn erforderlich "alte " oder "neue" Ausführungsart des Teiles Bei Reparaturen an elektrischen Geräten aller Art , muss nach § 1 der zweiten Durchführungsverordnung zum Energie-Wirtschaftsgesetz die elektrische Anlage ordnungsgemäß, d.h. nach den anerkannten Regeln des VDE geprüft werden. Außerhalb Deutschlands sind die Vorschriften des jeweiligen Landes anzuwenden. Da ein Tei l der elektrischen Anlage an dieser Maschine nur mit geringer Spannung geprüft werden darf , muss ausschließlich nach der Prüfanleitung im Kapitel "Elektro-Einrichtung" vorgegangen werden.

Bei Reparaturen an elektrischen Geräten ist es deshalb in jedem Fall erforderlich, einen Fachmann zu Rate zu ziehen.

Für eine fachgerechte Einstellung der Maschinen sind folgende Lehren und Hilfswerkzeuge erforderlich:

  • Schlingenhublehre 870 136-01
  • Schlingenhubzwinge 870 137-00
  • Einstellehre für den Spulenkapselhalter 7.501.00-201
  • Universal-Brückenlehre 63-112 120-08
  • Spezial-Einstellschlüssel 106 300-306
  • Ringgabelschlüssel 5,5 mm 43-111 010-04
  • Ringgabelschlüssel 7 mm 43-111 010-05
  • Ringgabelschlüssel 8 mm 43-111 010-06
  • Seeger Zange ZA 21 07-458 000-40
  • Seeger Zange A1 07-438 000-50
  • Benzing-Montagegreifer 1,9 kz 07-437 003-10
  • Benzing-Montagegreifer 2,3 kz 07-437 003-20
  • Benzing-Montagegreifer 3,2 kz 07-437 003-30
  • Benzing-Montagegreifer 4,0 kz 07-437 003-40
  • Benzing-Montagegreifer 5,0 kz 07-437 003-50
  • Benzing-Montagegreifer 6,0 kz 07-437 003-60
  • Benzing-Montagegreifer 7,0 kz 07-437 003-70

Technische Daten

  • PFAFF 1222, 1222 E
    • kombinierte, direktgesteuerte Nutzstich-Automatic und indirekt gesteuerte Zierstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, elektronischer Drehzahlregelung, Knopfloch-Automatic, Stopmatic und Freiarm.
  • PFAFF 1221
    • kombinierte, direktgesteuerte Nutzstich-Automatic und indirekt gesteuerte Zierstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, elektronischer Drehzahlregelung, Knopfloch-Automatic, Stopmatic und Grundplatte.
  • PFAFF 1214
    • kombinierte, direktgesteuerte Nutzstich-Automatic und indirekt gesteuerte Zierstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, Knopfloch-Automatic und Freiarm.
  • PFAFF 1213
    • kombinierte, direktgesteuerte Nutzstich-Automatic und indirekt gesteuerte Zierstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, Knopfloch-Automatic und Grundplatte.
  • PFAFF 1212
    • direktgesteuerte Nutzstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, Knopfloch-Automatic und Freiarm.
  • PFAFF 1211
    • direktgesteuerte Nutzstich-Automatic mit Obertransport-Einrichtung, Knopfloch-Automatic und Grundplatte.
  • PFAFF 1199
    • direktgesteuerte Nutzstich-Automatic, Knopfloch-Einrichtung und Freiarm (Compactmaschine)
  • PFAFF 1197
    • direktgesteuerte Nutzstich-Automatic, Knopfloch-Einrichtung und Freiarm.
  • PFAFF 1196
    • direktgesteuerte Nutzstich-Automatic, Knopfloch-Einrichtung und Grundplatte.

Allgemeine technische Daten der 1100er- und I200er-Baureihe

  • Direktgesteuerte Automatic mit vor- und rückwärtsgesteuerter Transporteinrichtung, Untersetzung 12:1.
  • 5 Nutzsticharten veränderlich durch Zickzack und kombinieren.
  • Indirektgesteuerte Automatic mit intermittierendem Antrieb und einstellbarer Stichzahl.
  • 5 Ziersticharten veränderlich durch Stichlage , Musterlänge und kombinieren.
  • Zickzackaggregat mit Bewegungskulisse, Stichlagen-Einrichtung links, Mitte, rechts.
  • Stichbreiten und Stichlängen fest miteinander kombiniert.
  • Knopfloch-Einrichtung (halbautomatisch) mit vor- und rückwärtsgesteuertem Transport.
  • 180° Umschaltkupplung des Schiebeexzenters (für Rückwärtsnähen und Knopflocheinrichtung).
  • Ober- und Üntertransporteinrichtung, Schubverhältnis 1:1, Obertransportfuß ausschaltbar.
  • Elektronisch gesteuerte Geschwindigkeitsregulierung durch Tyristor-Steuerung.
  • Hauptschalter für die Elektroeinrichtung.
  • Stopmatic-Einrichtung mit Rollenkupplung für Maschinenendstellung.
  • Transporteur-Versenkeinrichtung kombiniert mit Vibratoreinrichtung für die Stoffdrückerstange.
  • Antriebsübertragung von der Armwelle zur Greiferantriebswelle durch Antriebskette , Übersetzung 1:2.
  • Antriebsübertragung zwischen Motor und Armwelle durch Zahnformriemen, Gelenkfadenhebel.
  • Pendelnde Nadelstangenführung.
  • Querstehender doppeltumlaufender Greifer.
  • Nadelsystem 130/705 H
  • Leichtmetallgehäuse.
  • Pfaff 1222 Oberteil mit Motor, ohne Zubehör ca. 10,20 kg.
  • Pfaff 1221 Oberteil mit Motor, ohne Zubehör ca. 9,00 kg.
  • Pfaff 1212 Oberteil mit Motor, ohne Zubehör ca. 9,50 kg.
  • Pfaff 1211 Oberteil mit Motor, ohne Zubehör ca. 8,35 kg.
  • Stichlänge etwa 4 mm.
  • Stichbreite etwa 4,5 mm.
  • Sinterlager
  • Öl = BP Energol HLP 80

Durchgangsraum: 225 * 120 mm.

Grundplattenmaße: 421 x 178 mm.

Bodenplattenmaße bei Freiarmmaschinen: 421 x 178 mm.

Motor Type GE 270: 220 oder 11o V, 0-60 Hz, 40/80 W, 7000 ü/min ± 10 %

Motor Type GE 271: Zweibereich-Motor , 220 oder 110 V anschließbar, 0-60 Hz, 40/80 W, 7000 ü/min ± 10 %.

UKW- und Fernsehentstört .

Funkentstörgrad: FN.

Komplette Maschine Isolationsklasse 2 (Schutzisolation).

Motor einzeln Isolationsklasse 1.

Blendfreie Nähleuchte 15 W.

Lackierung hellgrau Nr. 6, oder weiß Nr. 5

Einstellmaße

  • Schlingenhub - 2,0 mm
  • Greiferabstand zur Nadel = 0,05 mm
  • Nadelstangenhöhe (Oberkante Nadelöhr - Unterkante Greiferspitze) < 0,5 nm beim linken 4 mm Zickzack-Stich
  • Abstand des Haltefingers zum Spulenkapselträger = 0,7 mm
  • Transporteurhöhe = 0,9 mm
  • Nähfußhöhe bei Obertransportmaschinen = 7, 5 mm
  • Nähfußhöhe ohne Obertransport = 6,5 mm
  • Arbeitshöhe des Obertransportfußes = 1,2 mm
  • Nachschub des Transporteurs = 0,6 mm - 0,7 mm
  • tiefste Arbeitsstellung des Stopffußes = 0 - 0,1 mm
  • max. Drehzahl der Maschine = 900 - 1000 U/min
  • Drehzahl der Stopmatic bei SEL-Steuerung 120-140 U/min
  • Drehzahl der Stopmatic bei Pfaff-Steuerung 120-160 U/min