Koreanischer Kampfdrachen

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen
2001040.png
Koreanischer Fighter (Dongyi Yeon) aus modernem Material

Der koreanische Kampfdrachen ist einer der wenigen rechteckigen Kampfdrachen und an seinem charakteristischen Mittelloch leicht erkennbar.

Aufbau

Beim koreanische Kampfdrachen ist nur in der oberen Querstrebe gewölbt, die anderen Streben werden durch Winddruck gebogen. Die Mittelöffnung erhöht die Flugstabilität des Drachens.

Material:

Rahmen : Bambus
Bespannung : Papier

Waage : 4-schenklig

Typische Abmessungen [cm] :

Spannweite ca. 40 - 70
Länge ca. 50 - 100

Varianten

In Korea wird der Drache, bei jeweils gleicher Grundform, nach Farbe und Dekoration in zahlreiche Varianten unterschieden (zitiert aus: http://library.thinkquest.org/25568/yeon/kinds.html):

  • Kkokji Yeon:
'Kkokji' ist der Kopf des Drachens der farbig bemalt oder beklebt ist, der Rest des Drachens ist weiß.
  • Bandal Yeon:
Der Kopf des Drachens ist mit einem farbigen Halbmond beklebt.
  • Chima Yeon:
‘Chima‘ ist der Begriff für einen Rock. Der Drachen ist im oberen Teil weiß und im unteren Teil bunt.
  • Dongyi Yeon:
Der Dongyi Yeon hat einen farbigen Streifen am Kopf oder um die Mitte.
  • Cho Yeon:
der Drachen ist bis auf einen kleinen Teil vollständig bemalt.
  • Parkyi Yeon:
Dekorationen die wie Augen, Münzen oder eine lange Nase aussehen sind am Yeon angebracht.
  • Kuimeori Changkun Yeon :
zwei Ecken des Kopfes sind mit einem dreieckigen farbigen Papier beklebt oder bemalt.
  • Kuimeori Changkun Kinko Parkyi Yeon:
zwei Ecken des Kopfes sind mit einem dreieckigen farbigen Papier beklebt oder bemalt.
  • Drachen mit Motiven :
Bongwhang Yeon :
Bild eines Phönix
Parkgee Yeon :
Bild einer Fledermaus
Nabi Yeon :
Bild eines Schmetterlings
Ssangnabi Yeon :
zwei Schmetterlinge im unteren Teil des Yeon
Jebi Yeon :
eine Schwalbe im unteren Teil des Yeon; in Korea gilt die Schwalbe als Glücksbringer.

Bilder

Quellen

library.thinkquest.org/25568/yeon/kinds.html (englisch)