Doppelter Überhandknoten

Aus DraWi
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der doppelte Schlaufenknoten bringt das beste Ergebnis (siehe Knotenfestigkeit) und ist zugleich einer der am einfachsten zu machenden Knoten überhaupt.

Zum Einfädeln der Leine in die Mantelschnur nehme ich eine Spleißnadel, die es in jedem guten Drachenladen geben sollte. Wenn man ca. 30 cm Mantelschnur nimmt kommt man am Ende auf eine Schlaufe von ca. 10cm.

Doppelterueberhandknoten1.jpg

Bevor man anfängt die Schnur einzufädeln, sollte man die Mantelschnur ein wenig mit dem Feuerzeug anschmelzen, damit sie später nicht ausfusselt. Aber dran denken, daß da noch ein Loch für die Nadel übrigbleibt ! Danach die Spleißnadel mit dem schlanken Ende voran in die Mantelschnur schieben und die Flugleine in die Öse mit einer kleinen Schlaufe ohne Knoten einhängen.

Doppelterueberhandknoten2.jpg

Die Spleißnadel durchziehen.

Doppelterueberhandknoten3.jpg

Dann an der Flugleine einen Sicherungsknoten machen und selbige bis auf ca. 3 mm wieder zurückziehen.

Doppelterueberhandknoten4.jpg

Dann mit Daumen und Zeigefinger den kleinen Sicherungsknoten und dem Ende der Mantelschnur greifen und mit der anderen Hand die Mantelschnur glattziehen. Das bewirkt, daß die Mantelschnur später keine Falten wirft.

Doppelterueberhandknoten5.jpg

Dieses Bild stellt den Knoten dar, den man binden sollte. Es ist ein einfacher Knoten wobei das Ende nochmals herumgeführt wird. Bitte beim Nachmachen die Finger nicht wegnehmen, sondern wie oben weiter zusammengedrückt lassen. Sonst würde sich die Mantelschnur sofort wieder zusammenziehen. Am Anfang scheint es ein wenig kompliziert, aber mit ein wenig Übung bekommt man es sehr schnell hin.

Doppelterueberhandknoten6.jpg

Festgezogen sieht dann der Knoten folgendermaßen aus. Bisher ist mir noch kein Knoten dieser Machart gerissen.

Doppelterueberhandknoten7.jpg

Die Schlaufe im Ganzen.

Doppelterueberhandknoten8.jpg