Backflip

Aus DraWi
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Backflip (oder auch Turtle) liegt der Drachen auf dem Rücken, Nase vom Piloten weg.

Der Backflip bildet das Gegenstück zum Fade.

Am einfachsten bringt man den Drachen in einen Backflip, indem man den Drachen in der Mitte des Windfensters bis in den Zenit fliegt bis er merklich an Auftrieb verliert. Jetzt den Drachen durch Anziehen der Leinen noch einmal kurz Beschleunigen und sofort (genügend) Slack in die Leinen geben. Der Drachen kippt nach hinten weg und legt sich in den Backflip.

Moderne Trickdrachen können auch aus dem Senkrecht-, Diagonal- und Horizontalflug mit einem Full Stop (Dead Stop, Kill) in den Backflip gebracht werden. Dabei wird im Flug, auch bei vollem Druck im Segel, die Leine des oberen Flügels sehr hart gepullt. Dadurch wird ein plötzlicher Strömungsabriss erzeugt, und der Drachen legt sich in den Backflip. Im Horizontal-, und Aufwärts-Diagonalflug kann dieser Effekt durch einen Pull am unteren Flügel ebenfalls erreicht werden.


Tip: schöne Kombinationen:

  1. FadeLateral RollBackflip – beliebige Lazyvarianten (bevorzugt Powerlazy)
  2. Fade – Lateral Roll – Backflip – ½ Lazy Susan – Fade – Backspin
  3. Backflip aus beliebiger Flugrichtung – Lazy Susan – Weiterfliegen (Rolling Susan)
  4. Backflip aus beliebiger Richtung – ½ Lazy Susan – Fade – Wap Doo Wap
  5. Backflip – ¾ Lazy Suusan – Rolling Cascade


Wenn der Drachen im Backflip nach oben fliegt nennt man das Rising Backflip oder Lifter.